Kategorie-Archiv: Reportage

Akkurat war’s

Gestern trafen sich rund 30 Leute auf der “Freiheit statt Angst 2014“, um dort anders auszusehen als die übliche Demo-Folklore. Das war der “Akkurate Widerstand” und so sahen wir auch aus. Das kam gut an, brachte uns sogar zu einem einsekündigen Auftritt in der Tagesschau und zu einem schönen Bericht bei Spiegel Online. Hier ein paar Fotos und Tweets. Vielen Dank an alle, die dabei waren! Und ein besonderer Dank an fRED für Grafik und Christopher Lauer für Twitter-Dauerfeuer.

Es folgt demnächst als Update noch ein Filmmitschnitt, dann macht der  “Akkurate Widerstand” eine Pause und meldet sich im Herbst wieder. Denn geht es online weiter mit einer Art Demo 2.0 im Netz. Dabei geht es weniger um akkurate Kleidung als mehr um neue Formen des akkuraten Widerstands gegen die radikale Überwachung. Alles weitere dann bei akkurater-widerstand.org.

Hier zwei epische, monumentale, nahezu historische Schnappschüsse von @sebaso

15087851401_7d10c5bc7d_k

14904460427_ae4c2456d6_k

Privat verreisen, geht das?

Angenommen, man möchte für ein paar Tage von der Stadt an die See reisen. Ist das möglich, ohne dass jemand davon erfährt, den es nichts angeht? Also ohne dass diverse Unternehmen und Dienste davon wissen und die Reise detailliert mitschneiden, noch bevor man überhaupt aufbricht? Weiterlesen

Revolution im Anzug

“Freiheit statt Angst 2013″: Alles sah aus wie immer, anders war nur der Anlass. Selten hätte es selbst für Erika Mustermann und Otto Normalbürger mehr Grund gegeben zu demonstrieren. Weiterlesen

Foodporn

Täglich stellen Millionen Menschen Fotos ihrer Speisen und Getränke ins Netz. Warum tun sie das? Mein erster Gedanke – zugegeben – lautete: Tja, den Leuten hat’s wohl stramm in die Petersilie gehagelt. Aber diese Erklärung ist erstens eine bloße Behauptung und zweitens unbefriedigend. Und selbst von mir geschätzte Leute bei Twitter zum Beispiel, denen ich sowohl ein gewisses Maß an Intelligenz wie auch Stil unterstelle, tun es. Was also ist da bloß los? Na dann, mal schauen, was das Netz dazu liefert: Weiterlesen

Zigarette drinnen, Bulette draußen

Es gibt eine Kneipe in Berlin, deren Namen ich nicht verrate. Dort wird es mit dem Rauchen so gehandhabt: Bis 24 Uhr werden drinnen Speisen gereicht, weswegen dann dort nicht geraucht werden darf. Ab Mitternacht ist dann Küchenschluss und drinnen darf geraucht werden. Weiterlesen

Alter Schwabe!

Liebes Texter-Tagebuch, weißt du noch damals, vor ein paar Jahren? Da hatte ich meinen härtesten Job. Der fing ganz harmlos an. An einem Donnerstag im Sommer stieg ich in die Bahn und fuhr nach Stuttgart. Von dort ging es mit einem Regionalzug weiter in eine Kleinstadt im Ländle, wo mich jemand vom Bahnhof abholte und mich zum Auftraggeber kutschierte: ein schwäbischer Mittelständler und ordnungsgemäß Weltmarktführer in seinem Segment. Weiterlesen

Was bisher geschah:

Bis 2010 sind 10 Bände der Lektüre für Nichtleser aus mir rausgesprudelt. Dabei handelt es sich um “beachtlich beknackte Mikrotexte” (tip 24/2010). Die große Jubiläums- und Abschluss-Gala gab’s im Verlagshaus St. Oberholz. Hier ein Filmmitschnitt dazu. Aktuell ist eine Wiederaufnahme geplant, mehr weiß ich aber auch nicht. Sodann gab es seit 2010 eine Radio-Kolumne bei Motor FM (heute Flux FM), online eine Kolumne bei fontblog.de und zwischendurch sogar mal Comics. Ansonsten schreibt man sich halt so durch die Weltgeschichte. Kenntaja.