Archiv für den Monat: Mai 2013

Autokorrektur

Neulich war ich einmal wieder im Einsatz bei der Agentur, für die ich ab und an als attraktive, junge Pressereferentin arbeite. Diesmal lag eine niveauvolle Aufgabe an. Für einen Kunden – und zwar einen der weltweit großen Player im Schnullifatz-Segment – sollten wir neue, bisher unentdeckte Werbeformen und Kanäle finden. Weiterlesen

Welt verändern

Der Versuch, die Welt zu verändern, hat sich bekanntlich als ziemlich zähe Angelegenheit erwiesen. Kann man das überhaupt? Und wenn ja wer und dann womöglich noch zum Guten? Ich möchte dazu ein Gedankenspiel wagen, beginnend mit dieser These: Weiterlesen

Huch, fertig!

Wir hatten es hier und hier angekündigt und jetzt steht das Roman-Manuskript mit dem Arbeitstitel “Der Sandfloh”.

Schon wieder ein Buch also, fragen Sie sich? Muss das immer sein mit diesen Büchern? Wer soll denn das alles lesen? Na ja, ich zum Beispiel, am 16. Mai bei Read on, my dear in der Z-Bar. Jan-Uwe Fitz und Frederic Valin laden ein und lassen freundlicherweise auch mich mal kurz auf die Bühne. Weiterlesen

Alter Schwabe!

Liebes Texter-Tagebuch, weißt du noch damals, vor ein paar Jahren? Da hatte ich meinen härtesten Job. Der fing ganz harmlos an. An einem Donnerstag im Sommer stieg ich in die Bahn und fuhr nach Stuttgart. Von dort ging es mit einem Regionalzug weiter in eine Kleinstadt im Ländle, wo mich jemand vom Bahnhof abholte und mich zum Auftraggeber kutschierte: ein schwäbischer Mittelständler und ordnungsgemäß Weltmarktführer in seinem Segment. Weiterlesen