Archiv für den Monat: August 2013

Ach Werbung, du alte Schlunze …

Vorab folgende Fakten: Ich wurde in diesem Monat 45 Jahre alt. Seit etwa zwei Jahren habe ich nicht mehr getextet, sondern vergnüge mich seitdem mit Social-Media-Redaktion, bloggen, twittern, habe zwischendurch zum ersten Mal ein Roman-Manuskript zusammengelötet und dann war ich bei all dem Trubel sogar mal’n Eis essen … So weit also alles hübsch. Weiterlesen

So muss Twitter

Nach ein paar Jahren bei Twitter möchte ich mal in aller Kürze die wichtigsten Regeln zusammenfassen. Also, das läuft hier so: Weiterlesen

Foodporn

Täglich stellen Millionen Menschen Fotos ihrer Speisen und Getränke ins Netz. Warum tun sie das? Mein erster Gedanke – zugegeben – lautete: Tja, den Leuten hat’s wohl stramm in die Petersilie gehagelt. Aber diese Erklärung ist erstens eine bloße Behauptung und zweitens unbefriedigend. Und selbst von mir geschätzte Leute bei Twitter zum Beispiel, denen ich sowohl ein gewisses Maß an Intelligenz wie auch Stil unterstelle, tun es. Was also ist da bloß los? Na dann, mal schauen, was das Netz dazu liefert: Weiterlesen

Prognose-Vorhersage

Heute möchte ich mich für den Wirtschaftsnobelpreis nominieren. Oder mich zumindest ins Spiel bringen, falls man sich nicht selbst nominieren darf. (Bestimmt ließe sich das in wenigen Minuten im Internet recherchieren. Da bin ich absolut zuversichtlich.) Aber zum Grund für mein Vorhaben: Es handelt sich um eine Forschungsarbeit im Bereich Prognose-Wissenschaft. Weiterlesen