Berufsverbot für Menschen?

Wir erinnern uns: Kürzlich flog der Co-Pilot eines Flugzeugs sich und alle 149 Insassen der Maschine absichtlich in den Tod. Er sei wohl depressiv und suizidgefährdet gewesen. Während die Wogen eigentlich gerade dabei waren sich zu legen, fordert ein bayerischer Landesminister heute (nein, ich möchte nicht dahin verlinken) ein Berufsverbot für Depressive und startet damit die nächste redaktionelle und social-mediale Empörungs-Polonaise.

Es waren ansonsten selbstverständlich auch zahlreiche andere Forderungen nach mehr Sicherheit zu vernehmen. Leider kranken alle am selben Systemfehler: Wo Menschen im Spiel sind, am Lenkrad oder Steuerknüppel sitzen, ist niemals eine hundertprozentige Sicherheit möglich. Sämtliche Überlegungen und Vorschläge, einen für menschliche Verhältnisse nahezu maximal gesicherten Betrieb wie die zivile Luftfahrt noch sicherer zu machen, sind Unsinn.

Absolute Sicherheit ließe sich nur erzielen, indem man den Unsicherheitsfaktor Mensch ausschließt. Sprich: Berufsverbot für Menschen. Wer aber sollte ihn ersetzen? Der Autopilot? Das ist ein von Menschen programmiertes System, das allein deswegen schon nicht absolut sicher sein kann. Führen wir uns lieber vor Augen, wie unwahrscheinlich und selten eine absichtlich vom Piloten herbeigeführte Katastrophe wie die kürzliche geschehene ist.

Mein Vorschlag: Lasst uns doch einfach anerkennen, dass es absolute Sicherheit niemals geben wird. Man möge sein möglichstes tun, unsere Welt so sicher wie möglich zu machen, das ja, aber mehr als dieses “wie möglich” ist einfach nicht drin. Lasst doch einfach die Angehörigen in Ruhe um den Verlust ihrer Frauen, Männer, Kinder, Verwandten trauern und uns andere in aller gebotenen Demut akzeptieren, dass Unglücke und Katastrophen passieren. Schon immer passiert sind und auch passieren werden, so lange es uns Menschen gibt.

 

Ein Gedanke zu „Berufsverbot für Menschen?

Hinterlasse einen Kommentar zu Cinema_Noir Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>